Inhalt

Bewertung: 0,0
14.10.2009 16:37 Uhr
Views2.020 Views

Kochen von Runkelzapp

Jahresabschluss im Heimatmuseum

Am Sonn­tag, 18. Ok­to­ber, en­det die dies­jäh­rige Sai­son des Hei­mat­mu­se­ums Au­e­tal. Der Ver­ein für Hei­mat­pflege hat sich für die­sen Tag noch ein­mal et­was Be­son­de­res ein­fal­len las­sen. Ge­mein­sam mit den Be­su­chern soll Run­kelzapp ge­kocht wer­den.

Hei­mat­freunde sind der­zeit da­mit be­schäf­tigt, Zuckerrü­ben zu wa­schen, sau­ber­zu­schrub­ben und zu zer­klei­nern. Das Ehe­paar Me­sen­brink stellt die nötige Aus­stat­tung zum Ko­chen und Her­stel­len von Run­kelzapp zur Ver­fü­gung, und ab 10 Uhr kön­nen am Sonn­tag die ein­zel­nen Ar­beits­schritte von der Rübe zum Saft ver­folgt wer­den. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Pro­ben auch ver­kos­tet und er­wor­ben wer­den. Dazu soll­ten In­ter­es­sierte kleine Glä­ser mit­brin­gen. Aus den Zuckerrü­ben wird aber nicht nur Saft, son­dern auch Stipps und Si­rup her­ge­stell­t.

­Zur Stär­kung wer­den den Be­su­chern warme Kar­tof­fel­puf­fer an­ge­bo­ten, die natür­lich be­son­ders gut mit Rü­ben­si­rup schme­cken. Un­ter An­lei­tung von Udo Schulz kön­nen Seile her­ge­stellt wer­den und am Nach­mit­tag ist auch die Mu­se­ums­schmiede geöff­net. Schmied Ste­fan Mül­ler nimmt da­bei klei­nere Schmiede-Re­pa­ra­tu­ren vor oder nimmt im klei­nen Rah­men Be­stel­lun­gen ent­ge­gen.

Letzt­ma­lig wer­den die Bil­der­son­deraus­stel­lung „S­port­ver­eine im Au­e­tal“ und die Son­deraus­stel­lung „­Holz­schnitz­werke und Bil­der“ von Hobby-Holz­schnit­zer Man­fred Weißflog ge­zeigt.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Karl Hampel
Rubrik: hautnah
Schlagworte: Heimatmuseum Auetal, Saisonabschluss, Zapp kochen


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.