Inhalt

Bewertung: 0,0
29.01.2011 10:42 Uhr
Views3.064 Views
Sorry, ein falsches Bild

Sorry, ein falsches Bild

der MGV singt unter der Leitung von Werner Hobein

der MGV singt unter der Leitung von Werner Hobein

Angela Stiepermann liest, daneben Klaus-Dieter Scheithauer, auf der Leinwand das Foto des jungen Wilhelm Grimm

Angela Stiepermann liest, daneben Klaus-Dieter Scheithauer, auf der Leinwand das Foto des jungen Wilhelm Grimm

Singen und Lesen waren ein voller Erfolg!

Der ehemalige Obernkirchener Heimatdichter Wilhelm Grimm wäre sicher begeistert gewesen.

Der Saal des Se­nio­ren­hei­mes Son­nen­hof in Obern­kir­chen war am Don­ners­tag, 27. Ja­nuar 2011, um 18:00 Uhr bis auf den letz­ten Platz ge­füllt. Der Männer­ge­sang­ver­ein von 1870 Obern­kir­chen e.V. eröff­nete den Abend un­ter der Lei­tung von Wer­ner Ho­bein mit dem Lied „Will­kom­men“. Der 1. Vor­sit­zende vom MGV Obern­kir­chen, Klaus-Die­ter Scheit­hau­er, be­grüßte die er­war­tungs­fro­hen Be­woh­ne­rin­nen und Be­woh­ner des Son­nen­ho­fes so­wie eine große An­zahl von Gäs­ten, die eben­falls ge­spannt wa­ren, was sie denn an die­sem Abend zu hören be­ka­men. Be­son­ders herz­lich be­grüßte der Vor­sit­zende Die­ter Grimm, den En­kel des Dich­ters Wil­helm Grimm, der die wun­der­ba­ren Verse des 1898 ver­öf­fent­lich­ten Ge­dich­tes „­die ver­unglückte Sän­ger­fahr­t“ zur Ver­fü­gung ge­stellt und so­mit diese Ver­an­stal­tung erst er­mög­licht hat­te. Freu­dig ü­ber­rascht wa­ren Die­ter Grimm und alle An­we­sen­den von ei­nem schö­nen Foto des jun­gen Wil­helm Grimm, dass groß auf eine Lein­wand pro­ji­ziert war. Die Tech­nik im Son­nen­hof machte es mög­lich. Nach­dem nun der MGV Obern­kir­chen zwei wei­tere Lie­der ge­sun­gen hat­te, be­gann An­gela Stie­per­mann mit dem Le­sen der ers­ten bei­den Ka­pi­tel des Ge­dich­tes „­die ver­unglückte Sän­ger­fahr­t“. Klaus-Die­ter Scheit­hauer trug das dann fol­gende Ka­pi­tel vor­.
Es folgte ein sehr kurz­wei­li­ger Abend mit sich ab­wech­seln­den Lied­vor­trä­gen des Män­ner­cho­res und den wei­te­ren von An­gela Stie­per­mann und Klaus-Die­ter Scheit­hauer ge­le­se­nen Ver­sen des Ge­dich­tes. Natür­lich wur­den im Ver­lauf der Ver­an­stal­tung auch drei Lie­der ge­mein­sam mit al­len An­we­sen­den ge­sun­gen. Da die er­for­der­li­chen Text­blät­ter ver­teilt wa­ren, war hier zur Freude al­ler ein großer „­ge­misch­ter Chor Obern­kir­chen“ zu hören. Wer­ner Ho­bein führte die Sän­ger des MGV Obern­kir­chen in sei­ner be­kannt nu­an­cier­ten, ein­fühl­sa­men Art durch die stets zum Ge­dicht pas­sen­den Lie­der. Die bei­den Vor­le­ser tru­gen ihre je­wei­li­gen Pas­sa­gen mit er­kenn­bar ei­ge­nem Ver­gnü­gen sehr prä­zise und mit ge­konn­ten Be­to­nun­gen für je­der­mann ver­ständ­lich vor. Und bei den sei­ner­zeit von Wil­helm Grimm her­vor­ra­gend for­mu­lier­ten und treff­si­cher poin­tier­ten Knit­tel­ver­sen war so manch ver­gnügt schmun­zeln­des Ge­sicht bei den Zuhö­rern zu se­hen, so manch herz­haf­ter La­cher zu hören. Ein stets auf­rich­ti­ger, war­mer Ap­plaus war al­len Ak­teu­ren ein schö­ner Dank.
Nach­dem An­gela Stie­per­mann das Schluss­wort „­der ver­unglück­ten Sän­ger­fahr­t“ ge­le­sen hat­te, be­dankte sich Klaus-Die­ter Scheit­hauer bei al­len An­we­sen­den für das In­ter­esse an die­ser Ver­an­stal­tung. Natür­lich dankte er An­gela Stie­per­mann für das her­vor­ra­gende Le­sen mit ei­nem Blu­men­strauß, Die­ter Grimm für die Texte des Ge­dich­tes sei­nes Großva­ters und Wer­ner Ho­bein als Haus­her­ren für die Be­reit­stel­lung des Saa­les und der Tech­nik mit je ei­ner Fla­sche Wein.
Nach­dem der Män­ner­chor das „­good night, la­dies“ ge­sun­gen hat­te, wurde ein ge­lun­ge­ner, wun­der­ba­rer Abend von al­len An­we­sen­den mit dem Lied „ade zur gu­ten Nacht“ be­schlos­sen.
­Durch­aus be­ein­druckt von Ge­sang und Le­sung wird diese Ver­an­stal­tung des MGV Obern­kir­chen noch lange in gu­ter Er­in­ne­rung blei­ben.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Klaus-Dieter Scheithauer
Rubrik: hörbar
Schlagworte: die verunglückte Sängerfahrt, MGV von 1870 Obernkirchen e.V., Singen und Lesen


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.