Inhalt

Bewertung: 0,0
30.01.2012 14:13 Uhr
Views928 Views

Und schon wieder scheint die Kleidung „im Schrank eingelaufen“ - ein Schreck für Erwachsene, normal bei Kinderkleidung

Auch Er­wach­sene er­le­ben ge­le­gent­lich, dass län­ger nicht ge­tra­gene Stü­cke beim nächs­ten An­zie­hen „ein­ge­lau­fen“ zu sein schei­nen – be­son­ders nach Fei­er­ta­gen. Bei Kin­dern al­ler­dings ist es nor­mal, dass Klei­dung und Schuhe zu klein wer­den, teil­weise mehr­mals im Jahr. Da­mit sind viele Fa­mi­lien fi­nan­zi­ell ü­ber­for­dert.

­Des­halb bit­ten die Mit­ar­bei­te­rin­nen des „­An­zieh­punk­t“ – Be­klei­dungs­ab­gabe für Be­dürf­tige ak­tu­ell um Spen­den gut er­hal­te­ner Kin­der­klei­dung und Kin­der­schu­he. Die Be­klei­dungs­ab­gabe be­fin­det sich in der Kreuz­breite 15 in Bücke­burg (zwi­schen Mc­Do­nald`s und Obi). Hier kön­nen mitt­wochs von 10.00 bis 17.00 Uhr und an je­dem ers­ten und drit­ten Sams­tag im Mo­nat von 8.00 bis 13.00 Uhr Spen­den ab­ge­ge­ben wer­den.

In der ge­meinnüt­zi­gen Ein­rich­tung sind ne­ben eh­ren­amt­li­chen Kräf­ten und 1€-Job­be­rin­nen seit No­vem­ber 2011 auch Bür­ger­ar­beit­neh­me­rin­nen im Ein­satz. Diese wer­den von der Eu­ropäi­schen Union – Eu­ropäi­scher So­zi­al­fond für Deutsch­land – und dem Bun­des­mi­nis­te­rium für Ar­beit und So­zia­les ge­för­der­t.

Sa­bine Slot­ta, Lei­te­rin der Be­klei­dungs­ab­ga­be, be­dankt sich an die­ser Stelle herz­lich bei al­len Spen­de­rin­nen und Spen­dern für ihre Großzü­gig­keit.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Astrid Semler
Rubrik: hautnah
Schlagworte: Anziehpunkt, Bedürftige, Bekleidungsabgabe


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.