Inhalt

Bewertung: 0,0
27.08.2013 22:51 Uhr
Views7.756 Views

Weltbekannter Chor aus Südafrika zu Gast bei den Singin’ Friends

Der Drakensberg Boys Choir mit 45 jungen Sängern aus Südafrika besucht auf seiner Europa-Tournee am 21. September Steinhude und

Freunde aus­ge­feil­ten Chor­ge­sangs dür­fen sich auf ein außer­ge­wöhn­li­ches Kon­zert freu­en: Am Sams­tag, 21. Sep­tem­ber, kommt der Dra­kens­berg Boys Choir (zu Deutsch Kna­ben­chor) nach Ha­gen­burg. Das En­sem­ble be­steht aus 45 Jun­gen im Al­ter von 6 bis 16 Jah­ren und stammt aus ei­nem In­ter­nat in Kwa­zulu-Na­tal, ei­ner Pro­vinz an der Ost­küste Süd­afri­kas.
­Der Auf­tritt in der St. Ni­co­lai­kir­che Ha­gen­burg ab 19 Uhr ist eine Sta­tion ih­rer Eu­ropa-Tour­nee. In Nord­deutsch­land ist Ha­gen­burg ne­ben Helms­tedt die ein­zige Sta­tion des Chors, der spätes­tens seit sei­nen Auf­trit­ten zur WM 2010 in Süd­afrika ei­nem welt­wei­ten Fern­seh­pu­bli­kum be­kannt sein dürf­te.
­Ge­sang­lich sind die Jun­gens aus Süd­afrika ei­gent­lich nir­gends so recht ein­zu­ord­nen. Sie ha­ben et­was von den „Les Pop­pys“ aus Frank­reich und et­was von „­Li­be­ra“ aus Groß­bri­tan­ni­en, sie ha­ben So­lis­ten und Ein­la­gen, die an „Kin­de­ren voor Kin­de­ren“ aus den Nie­der­lan­den er­in­nern und sie ha­ben so­gar Ele­mente der klas­si­schen Kna­ben­chöre Eu­ro­pas, wie die der „Wie­ner Sän­ger­kna­ben“ oder des „Dresd­ner Kreuz­cho­res“.
Und doch ha­ben sie ih­ren ur­ei­ge­nen Stil.
­Die Dra­kie Boys, wie Fans und Freunde sie nen­nen, ver­su­chen mit ih­rem Stil auf viel­fäl­ti­ger Weise die viel­fäl­ti­gen und großar­ti­gen Kul­tu­ren Süd­afri­kas zu re­flek­tie­ren. Des­halb ist der Chor auch ganz be­son­ders in­ter­na­tio­nal be­kannt für sein ein­zig­ar­ti­ges afri­ka­ni­sches Re­per­toire, wel­ches mit ver­schie­de­nen tra­di­tio­nel­len Wer­ken wie „S­hos­ho­lo­za“ und „­Night So­unds“ da­her kommt, wo der Chor die Geräu­sche des afri­ka­ni­schen Bu­sches imi­tiert. Sie be­we­gen sich da­bei auch wie beim „­Gum­boot Dan­ce“, der aus den süd­afri­ka­ni­schen Mi­nen stamm­te, wo sie auch die ent­spre­chen­den Gum­mis­tie­fel dazu tra­gen. Mit au­then­ti­schen afri­ka­ni­schen In­stru­men­ten und Body Per­cus­sion als Be­glei­tung, führt der Chor tra­di­tio­nelle afri­ka­ni­sche Werke wie noch nie zu­vor er­lebt auf (diese wer­den im zwei­ten Teil vor­ge­stell­t). Aber die Dra­kie Boys sin­gen auch viele ver­schie­dene mo­derne Gen­res wie Pop, Rock, Afri­kans, Sä­ku­lar us­w.

Mög­lich ge­macht wurde das Gast­spiel durch die Zu­sam­men­ar­beit von An­dreas Lam­ken, dem Lei­ter des Helms­ted­ter Kam­mer­chors und Mi­chael Hopp­mann, Chor­lei­ter der Sin­gin’ Fri­ends. Für ihre Tour­nee und da­mit auch das Gast­spiel in Ha­gen­burg ha­ben die Gäste geist­li­che und welt­li­che Chor­werke an­gekün­digt. Auch süd­afri­ka­ni­sche Volks­mu­sik (be­glei­tet von Trom­meln) so­wie mo­derne Pop-Ar­ran­ge­ments run­den das Re­per­toire ab.
Im Vor­pro­gramm sin­gen die Sin­gin’ Fri­ends. Das Kon­zert be­ginnt um 19 Uhr, Ein­lass ist ab 18 Uhr.
Ein­tritts­kar­ten (12 Euro für Er­wach­se­ne, 10 Euro für Kin­der und Ju­gend­li­che un­ter 16 Jah­ren), sind er­hält­lich un­ter der Te­le­fon­num­mer 0151-25266910 oder als Mail un­ter mi­chop­pi@ya­hoo.de so­wie bei al­len Mit­wir­ken­den der Sin­gin’ Fri­ends. Aus­ser­dem gibt es Kar­ten in Wunstorf bei Ros­ma­rin, in Klein Hei­dorn im Ge­schen­kestüb­chen, in Stein­hude bei Ro­man­tic an der Frie­den­sei­che, in der Stor­chen­apo­theke Lu­the und im Kir­chen­büro der St. Ni­co­lai­kir­che Ha­gen­burg.
Es herrscht freie Platz­wahl.

Ingesamt 1 Mal überarbeitet, zuletzt am 27.08.2013 um 22:56 Uhr.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Michael Hoppmann
Rubrik: hörbar
Schlagworte: Chormusik, Drakensberg Boys Choir, Singin' Friends


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.