Inhalt

Bewertung: 0,0
18.05.2014 20:46 Uhr
Views3.196 Views
Sieger Remus Krüger mit Teamkollegen Lucas Mann und TJ Grotjohann

Sieger Remus Krüger mit Teamkollegen Lucas Mann und TJ Grotjohann

Siegerehrung der K2

Siegerehrung der K2

Barnaby Keuler bei der K4 Siegerehrung

Barnaby Keuler bei der K4 Siegerehrung

Niklas Bogen und Mirco Tegeler der K5

Niklas Bogen und Mirco Tegeler der K5

SMC-Mannschaftspreise mit Wilfried Warschkow

SMC-Mannschaftspreise mit Wilfried Warschkow

Jaaa- Remus Krüger wird Sieger der K3

Pokalregen für Stadthäger Kart Fahrer

Wie schon fast je­des Jahr do­mi­nier­ten die schwarz-ro­ten Over­alls im Star­ter­feld in Bo­den­wer­der. Von den Fah­rern aus Stadt­ha­gen fehl­ten nur zwei Kin­der, sonst wa­ren alle beim MSC rund um Sla­lom­lei­ter Wil­fried Warsch­kow an­ge­tre­ten. Da diese Ver­an­stal­tung auch ein Lauf im Mit­tel­we­ser-Po­kal war, hatte der Stadt­hä­ger Mo­tor Club e.V. im ADAC auch seine drei Mann­schaf­ten ge­mel­det.
Ri­cardo Fah­sing aus der K1 kämpfte mit sei­ner Kon­zen­tra­tion und riss lei­der Py­lo­nen. Da­durch be­legte er nur Platz 11 von 13 Star­tern. Lei­der musste auch An­ge­lina Gi­rod mit dem letz­ten Platz der K2 vor­lieb neh­men. Ihre Run­den­zei­ten wa­ren gar nicht so lang­sam, aber es ka­men 10 Se­kun­den auf ihre Zeit da­zu, da sie eine Wende ver­ges­sen und dann zur Kor­rek­tur falsch an­ge­fah­ren hat. So ein Feh­ler kann je­dem schnell pas­sie­ren und wird sich mit wei­te­rer Fah­rer­fah­rung auch le­gen. En­rico Fah­sing be­legte Platz 5, da­vor Jo­nas Lemm auf 4 und Jan-Do­mi­nik Hart­mann auf dem 3. Platz. Das sind sehr gute Plätze bei den 9 Teil­neh­mern der Jahr­gänge 2003 und 2004. 18 Fah­rer star­te­ten da­nach in der K3. Dort er­zielte SMC-Fah­rer Re­mus-An­to­nius Krü­ger ein ab­so­lu­tes Trau­m­er­geb­nis. Er wurde Sie­ger die­ser Klasse und auch Mut­ter Jane Mutschke-Krü­ger war sehr stolz auf ih­ren Sohn. Auch Ti­mo­thy Grot­jo­hann auf Rang 4, Lu­cas Mann auf 5 und Kin­caid Keu­ler auf 7 durch­fuh­ren den Par­cours ohne je­den Feh­ler. In der K4 durfte wie­der ein Fah­rer von den Stadt­hä­gern auf das Trepp­chen (das es lei­der nicht gab). Bar­naby Keu­ler wurde 3. von 7 Teil­neh­mern. Auch 7 Fah­rer wa­ren es dann zum Schluss in der K5. Mirco Te­ge­ler wurde 5. und Ni­klas Bo­gen durfte auch mit Platz 3 einen Po­dest­platz be­le­gen. Sport­lei­ter Olaf Te­ge­ler freute sich sehr ü­ber seine Kin­der und war mehr als zu­frie­den mit dem Ver­lauf des Ta­ges. Die gu­ten Ein­zel­er­geb­nisse mach­ten sich auch in der Mann­schafts­wer­tung be­merk­bar. Von den 5 ge­mel­de­ten MWP-Mann­schaf­ten be­leg­ten SMC1 den 1., SMC 2 den 2. und SMC 3 den 4. Platz.
Da heute par­al­lel auch vom MSC Wolfen­büt­tel ein Kart Sla­lom an­ge­bo­ten wur­de, war das ge­samte Star­ter­feld lei­der nicht so groß.
Am 25. Mai 2014 ist in Oschers­le­ben an der Mo­tor­sport Arena der nächste Kart-Sla­lom mit Wer­tung zum ADAC Nie­der­sach­sen/Sach­sen-An­halt Po­kal.
­Mirco Te­ge­ler fuhr mor­gens schon einen SE-Cup Lauf in Sach­sen­ha­gen, ver­an­stal­tet von der SFG Rin­teln. Dort wurde er 15. bei 16 jun­gen Au­to­fah­rern. Phil­ipp Dehne vom SMC wurde lei­der letz­ter der 9 Fah­rer sei­ner Klas­se, was er aber als Strei­ch­er­geb­nis neh­men kann, wenn er in den fol­gen­den Ren­nen wie­der bes­sere Plätze be­legt, was auch natür­lich zu er­war­ten ist.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Regina Tegeler
Rubrik: atemlos
Schlagworte: Barnaby Keuler, Jan-Dominik Hartmann, Kart Slalom, Niklas Bogen, Remus Krüger, SMC Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.