Inhalt

Bewertung: 5,0
29.12.2014 12:51 Uhr
Views1.625 Views

Was hat Wilhelm Busch mit Qi Gong gemeinsam?

Kneipp-Verein Obernkirchen

Als tief­grün­di­ger Men­schen­ken­ner und ge­schul­ter Be­ob­ach­ter hat Wil­helm Busch in sei­nen „­Max-und-Mo­ritz-Ge­schich­ten“ wich­tige Grund­men­schen­ty­pen her­aus­ge­stell­t.
Da­bei hat er glei­che Er­kennt­nisse ge­won­nen, wie sie als Grund­lage der Phi­lo­so­phie des Qi Gongs bzw. TaiQi ge­lehrt wer­den.
Im Streich mit dem Meis­ter Böck heißt es z. B. „ein heißes Bü­ge­lei­sen auf den kal­ten Leib ge­bracht, hat es wie­der gut ge­macht“. Das heiße Bü­ge­lei­sen löst Ver­kramp­fun­gen auf – bringt Säfte zum Fließen. Im Qi Gong wer­den durch Be­we­gun­gen ähn­li­che Ziele er­reicht.
Während des Kur­ses (10 Aben­de) wol­len wir die­sen Ge­dan­ken mit ein­fließen las­sen.
Er be­ginnt am 19.01.2015 um 17.45 Uhr und 18:45 Uhr in der BKK 24. An­mel­dun­gen beim Kneipp-Ver­ein Obern­kir­chen, Fried­rich-Ebert-Str. 15, Tel. 05724/9579526 oder ww­w.k­neipp­ver­ein-obern­kir­chen.de (Kur­s­Nr. 15-05GV1 oder 15-05G­V2)

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Heike Radecke
Rubrik: atemlos
Schlagworte: Gerda Voigt, Kneipp-Verein Obernkirchen, Qi Gong, Wilhelm Busch


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.