Inhalt

Bewertung: 0,0
25.01.2015 18:56 Uhr
Views1.258 Views

Wunstorfer Jugend beim Städteturnier

Am Sams­tag, den 24. Ja­nu­ar, fand der zweite Durch­gang des Städ­te­tur­niers der Be­zirks­ju­gend auf den Bah­nen des Sport­keg­ler-Ver­eins Wunstorf statt. Die Ju­gend­li­chen des Ver­eins nutz­ten ih­ren Heim­vor­teil und kön­nen in der Wer­tung vorne mit­re­den.

Wie ge­wohnt wur­den die Ju­gend­li­chen in Vie­rer­grup­pen ge­lost, in­ner­halb de­rer dann Tan­dems ge­bil­det wur­den, die ge­gen­ein­an­der an­tra­ten. Je­des Spiel be­steht aus 40 Wurf, da­nach wird der Tan­dem­part­ner ge­wech­selt, so­dass je­der mit je­dem in ei­ner Gruppe spielt. Bei Be­darf wer­den die Grup­pen durch Be­treuer er­gänzt, die außer­halb der Wer­tung mit­spie­len. Für einen Sieg gibt es drei, für ein Un­ent­schie­den einen Punkt.

­Der A-Ju­gend­li­che Tim Pi­pe­reit ließ kei­nen Zwei­fel dar­an, dass er auf sei­nen Heim­bah­nen spiel­te, denn er konnte die ma­xi­male An­zahl von neun Punk­ten ho­len. In der Ge­samt­wer­tung brachte ihn das an die Spitze (15 Punk­te) vor sei­nen Ver­eins­ka­me­ra­den Henri Schro­th, der zwei Spiele ge­wann und der­zeit mit fünf wei­te­ren Keg­lern Zwei­ter ist (12 Punk­te).

Auch Nils En­gel­king nutzte den Tag, um sechs Punkte zu ho­len. Da­mit ist der B-Ju­gend­li­che im Führungs­feld von den fünf Ju­gend­li­chen, die ins­ge­samt neun Punkte auf­wei­sen. Pech hin­ge­gen hatte Mau­rice Schrei­ber, der Jüngste im Ver­ein und der Ein­zige in der C-Ju­gend: Er konnte kein Spiel ge­win­nen.

Nach die­sem zwei­ten Spiel­tag ist zwar noch nichts ent­schie­den, aber die Wunstor­fer Ju­gend­li­chen ha­ben gute Chan­cen, vorn da­bei zu blei­ben.

Ingesamt 1 Mal überarbeitet, zuletzt am 25.01.2015 um 21:07 Uhr.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: SKV Wunstorf
Rubrik: atemlos
Schlagworte: Jugend, Kegeln, Sportkegler-Verein Wunstorf


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.