Inhalt

Bewertung: 0,0
31.05.2015 19:28 Uhr
Views5.033 Views
Niklas Bogen und strahlender Sieger Mirco Tegeler

Niklas Bogen und strahlender Sieger Mirco Tegeler

Niklas flott unterwegs

Niklas flott unterwegs

Niklas konzentriert sich

Niklas konzentriert sich

Auch beim Auto-Slalom gibt es vorab eine Streckenbegehung

Auch beim Auto-Slalom gibt es vorab eine Streckenbegehung

Mirco als Sieger von Lauf 1

Mirco als Sieger von Lauf 1

2. Platz für Mirco in Lauf 2

2. Platz für Mirco in Lauf 2

Das Fahrzeug, der VW Up!

Das Fahrzeug, der VW Up!

Streckenbegehung beim Kart-Slalom

Streckenbegehung beim Kart-Slalom

Siegerehrung K2

Siegerehrung K2

Spaß bei der Siegerehrung K1

Spaß bei der Siegerehrung K1

Angelina und Ricardo, zwei Strahle-Kinder

Angelina und Ricardo, zwei Strahle-Kinder

Dorian und David der K3

Dorian und David der K3

Remus auf Platz 2 der K4

Remus auf Platz 2 der K4

Tolle Erfolge im Auto- und Kart-Slalom

Ein Sieg und ein zwei 2. Plätze für SMC

In sei­nem zwei­ten Jahr im ADAC Sla­lom-Youngs­ter Cup hat Mirco Te­ge­ler es jetzt nach ganz oben ge­schafft. In der Klasse A siegte er beim Lauf vom MC Schaum­burg, der zu­sam­men mit dem MC Bücke­burg einen Dop­pel­lauf an der Kreuz­breite ver­an­stal­te­te. Bis alle 22 Fah­rer der Klas­sen A und B ihre Run­den ge­dreht ha­ben, kann man nur vage ein­schät­zen, wie schnell man bei sei­nen Run­den war. Nur wenn die Py­lo­nen weg flie­gen oder un­ter dem VW Up! hän­gen blei­ben, kann man si­cher sein, nicht mehr vorne lan­den zu kön­nen. Aber das pas­sierte we­der Mirco noch Ni­klas Bo­gen vom Stadt­hä­ger Mo­tor Club e.V. im AD­AC. Beim ers­ten Renn­lauf kam Ni­klas auf einen gu­ten 5. Platz. Als dann an­sch­ließend die leicht ab­ge­wan­delte Stre­cke als Wer­tungs­lauf des MC Bücke­burg ge­fah­ren wur­de, konnte Mirco hier den 2. Platz be­le­gen. Das war der er­folg­reichste Sonn­tag mit zwei Po­dest­plät­zen in sei­ner ge­sam­ten „Renn­kar­rie­re“, egal ob im Kart oder nun im Au­to. Und auch Ni­klas, der die­ses Jahr neu im SY-Cup fährt, konnte sich mit Platz 6 im Star­ter­feld gut be­haup­ten. Der Stre­cken­ver­lauf war an die­sem Tag nicht auf Tem­po, son­dern durch seine vie­len Kur­ven und Wie­der­ho­lun­gen auf Ge­schick­lich­keit und Kon­zen­tra­tion aus­ge­legt, da das Gelände nicht sehr weit­läu­fig ist. Es ist auch noch nie vor­ge­kom­men, dass drei­mal die Licht­schranke an der Ziel­li­nie um­ge­fah­ren wur­de. Durch diese Zeit­ver­zö­ge­rung und den frühen Nen­nungs­schluss beim Kart-Sla­lom vom CM Wunstorf konn­ten Mirco und Ni­klas dann dort lei­der nicht mehr star­ten.

A­ber die rest­li­chen 12 Kin­der vom SMC ha­ben dort auch ihr Bes­tes ge­ge­ben. Re­mus-An­to­nius Krü­ger aus der K4 schaffte es hier dann auch auf Platz 2 und wurde für seine wirk­lich gu­ten Run­den be­lohnt. Er ist auch im Trai­ning schnell, und bei den Sla­lom-Ren­nen ist es dann oft nur ein Py­lo­nen­feh­ler, der einen Po­dest­platz ver­hin­dert. Von den ins­ge­samt 15 Star­tern der K4 wur­den dann Ti­mo­thy Grot­jo­hann und Lu­cas Mann 11. und 12. Bei der K3 wa­ren es 20 Teil­neh­mer; bes­ter Stadt­hä­ger war hier Da­vid Mutschke auf Rang 9. Do­rian Ro­se­mund wurde 13., En­rico Fah­sing 15. Bru­der Ri­cardo Fah­sing aus der K2 er­trug es zum Glück lächelnd, dass er lei­der schon wie­der nur Letz­ter der 23 Kin­der wur­de. Timo Greth kam auf 18, Jo­nas Lemm auf 13 und An­ge­lina Gi­rod auf Platz 11. Nur 11 K1 Kin­der star­te­ten die­ses Mal. Kor­ben Hil­le­brands wurde 5., Alex­an­der Schweer da­hin­ter auf Rang 6.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Regina Tegeler
Rubrik: atemlos
Schlagworte: ADAC Slalom Youngster Cup, Kart Slalom, Mirco Tegeler, Remus-Antonius Krüger, SMC Stadthäger Motor Club


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.