Inhalt

Bewertung: 0,0
03.11.2015 18:56 Uhr
Views5.476 Views
Samstag gab es für Mirco (links) und Daniel (2. von rechts) auch Pokale

Samstag gab es für Mirco (links) und Daniel (2. von rechts) auch Pokale

Samstag in Wittenburg

Samstag in Wittenburg

Startnummer ziehen und Helmabnahme

Startnummer ziehen und Helmabnahme

Einsteigen  und zum ADAC Bundesendlauf starten

Einsteigen und zum ADAC Bundesendlauf starten

Mirco im Corsa unterwegs

Mirco im Corsa unterwegs

Die Fahrer vom Team ADAC  Niedersachsen/Sachsen-Anhalt mit Betreuern

Die Fahrer vom Team ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt mit Betreuern

Sonntag in Wittenburg

Sonntag in Wittenburg

Beobachten, wie die anderen fahren und mit Vater überlegen, wie man es selber dann fahren kann

Beobachten, wie die anderen fahren und mit Vater überlegen, wie man es selber dann fahren kann

Selbst beim Mittagessen bleibt der Monitor mit den laufenden Ergebnissen immer im Blick

Selbst beim Mittagessen bleibt der Monitor mit den laufenden Ergebnissen immer im Blick

Vater Olaf Tegeler versucht, Mirco bei seinen Runden immer im Blick zu haben

Vater Olaf Tegeler versucht, Mirco bei seinen Runden immer im Blick zu haben

Mirco Tegeler (60.), Jannik Peterwitz (59.)

Mirco Tegeler (60.), Jannik Peterwitz (59.)

Daniel Streitberg (51.)

Daniel Streitberg (51.)

Mirco´s Urkunden, Pokal und Schal als Erinnerung

Mirco´s Urkunden, Pokal und Schal als Erinnerung

Die Fahrer am Sonntag für den ADAC Niedersachsen:Niels Bielawny(78.), Lukas Brand(20.), Philipp Wolf(80.), Mirco Tegeler(60.), Daniel Streitberg(51.), Janik Peterwitz(59.) (von links nach rechts)

Die Fahrer am Sonntag für den ADAC Niedersachsen:Niels Bielawny(78.), Lukas Brand(20.), Philipp Wolf(80.), Mirco Tegeler(60.), Daniel Streitberg(51.), Janik Peterwitz(59.) (von links nach rechts)

Schaumburger Nachwuchsfahrer kämpfen um jede Sekunde

Deutsche Meisterschaften und Bundesendlauf im Motorsport

Zu den bes­ten Fah­rern Deutsch­lands zu gehören, ist schon eine gute Leis­tung. Wenn man dann im End­lauf nicht auf den vor­de­ren Plät­zen lan­det, braucht man trotz­dem nicht ent­täuscht zu sein. Im Kartsla­lom durfte Alex­an­der Schweer (Stadt­hä­ger Mo­tor Club) in der K1 bei der dmsj-Meis­ter­schaft Nie­der­sa­chen ver­tre­ten. 22 junge Fah­rer ga­ben an zwei Ta­gen im bay­ri­schen Sont­ho­fen ihr Bes­tes, für Alex­an­der war der 17. Platz dann der End­stan­d.
­Mirco Te­ge­ler (SMC) hatte in Ham­burg-Wit­ten­burg bei den Sla­lom-Youngs­ter Fah­rern schon we­sent­lich mehr Mit­strei­ter. Sams­tag wurde der ADAC Bun­desend­lauf mit 48 Teil­neh­mern der Klasse 1 (16-18 Jah­ren) mit drei Opel Corsa aus­ge­fah­ren. Auf den 46. Platz kam Mir­co, Da­niel Streit­berg (MC Schaum­burg) auf 41.
84 Star­ter bis 18 Jahre be­strit­ten dann am Sonn­tag die dmsj -Deut­sche Ju­nio­ren Sla­lom Meis­ter­schaft 2015. Die Stre­cke war bis auf einen klei­nen dop­pelt zu fah­ren­den letz­ten Teil iden­tisch wie am Vor­tag, aber die VW Up´s ließen sich laut den Teil­neh­mern bes­ser fah­ren und es gab auch we­ni­ger Py­lo­nen­feh­ler. Platz 60 nach feh­ler­freien Run­den war das End­er­geb­nis für Te­ge­ler, Platz 51 für Streit­berg.

Ingesamt 2 Mal überarbeitet, zuletzt am 03.11.2015 um 19:22 Uhr.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Regina Tegeler
Rubrik: atemlos
Schlagworte: ADAC, Alexander Schweer, DMSJ


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.