Inhalt

Bewertung: 0,0
03.04.2016 21:31 Uhr
Views9.256 Views
Erik bekommt einen Pokal für Platz 5

Erik bekommt einen Pokal für Platz 5

Rennzwerg Nico bei der Streckenbegehung mit Trainer Olaf

Rennzwerg Nico bei der Streckenbegehung mit Trainer Olaf

Immer die Strecke im Blick haben

Immer die Strecke im Blick haben

Platz 2 für Nico

Platz 2 für Nico

Platz 1 für Niklas

Platz 1 für Niklas

Alexander, Korben und Timo

Alexander, Korben und Timo

Streckenbegehung von Lucas und Dorian

Streckenbegehung von Lucas und Dorian

Angelina sucht ihre richtige Sitzposition

Angelina sucht ihre richtige Sitzposition

Paul braucht auch noch ein Kissen im Rücken

Paul braucht auch noch ein Kissen im Rücken

Dorian wird in die Startposition gerückt

Dorian wird in die Startposition gerückt

Siegerpodest und rote Laterne und vieles dazwischen

Stadthäger Kartfahrer können wieder Pokale mitnehmen

„­Kart fah­ren ist wie Fahr­rad fah­ren: wenn man es kann, ver­lernt man es nicht mehr“, sagte eine Be­treue­rin vom CM Wunstorf beim Heim­ren­nen ih­res Ver­eins. Und wenn man es kann, dann klappt es auch noch gut, wenn man al­ters­be­dingt in eine höhere Fah­rer-Ein­tei­lung wech­seln muss. Alex­an­der Schweer, K2 Fah­rer, und Erik Zar­bock, K1, scheint der Auf­stieg nicht zu stören. Die jun­gen Ta­lente vom Stadt­hä­ger Mo­tor Club e.V. im ADAC konn­ten beim Ju­gend-Kartsla­lom in Wunstorf wie­der Po­kale mit­neh­men. Alex­an­der wurde 4. von 23 Star­tern und Erik 5. bei 20 Teil­neh­mern der Klas­sen. Mit die­sem Er­geb­nis machte er Va­ter Rene noch dazu ein schö­nes Ge­burts­tags­ge­schenk. Ni­klas Bo­gen wird die­ses Jahr schon 19 und darf des­we­gen nur noch die K6 fah­ren, die keine of­fi­zi­elle Wer­tungs-Klasse mehr ist. So­mit war er von den fünf an­ge­tre­te­nen Fah­rern der Jüngs­te, aber dann auch der Beste und auf Platz 1. Auch Nico Greth konnte sich wie­der ü­ber einen Platz 2 in der K0 freu­en. Hier wa­ren es dies­mal vier ganz junge Kin­der, und die El­tern am Rand ju­bel­ten ih­ren Kin­dern be­geis­tert bei den Run­den zu. Ge­rade bei den Kleins­ten ist der Kraft­auf­wand und die Kon­zen­tra­tion bei den drei Run­den eine echte Leis­tung!
Die wei­te­ren Er­geb­nisse der Stadt­hä­ger Fah­rer wa­ren in der K2 Kor­ben Hil­le­brands Platz 14, Timo Greth Platz 18. K3 wa­ren 22 Teil­neh­mer, dort kam An­ge­lina Gi­rod auf Rang 16 und Paul-Ma­xi­mi­lian De­er­berg auf 22. Auch die K4 hatte 22 Fah­rer. Lu­cas Mann wurde 12., Ti­mo­thy Grot­jo­hann 13., Da­vid Mutschke 15. und Do­rian Ro­se­mund 16. In der K5 kam Mirco Te­ge­ler auf Rang 10 von 12 Star­tern. Trai­ner Olaf Te­ge­ler war zu­frie­den mit den Leis­tun­gen der SMC-Kin­der und freut sich schon auf das Stadt­hä­ger Heim­ren­nen am 01. Mai.

Ingesamt 1 Mal überarbeitet, zuletzt am 10.04.2016 um 22:01 Uhr.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Regina Tegeler
Rubrik: atemlos
Schlagworte: Alexander Schweer, Erik Zarbock, Kart Slalom


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.