Inhalt

Bewertung: 0,0
22.05.2016 21:40 Uhr
Views2.059 Views
Die Schaumburger ADAC Slalom Youngster-Cup Fahrer

Die Schaumburger ADAC Slalom Youngster-Cup Fahrer

Auf zu den VW Ups

Auf zu den VW Ups

Gleich wird gestartet

Gleich wird gestartet

Platz 2 der Klasse A für Mirco Tegeler

Platz 2 der Klasse A für Mirco Tegeler

Geschwindigkeit ist nicht alles

Tegeler fehlerfrei und schnell, Bogen hatte Pech

Die Wer­tung im ADAC Sla­lom Youngs­ter-Cup setzt sich zu­sam­men aus zwei ge­fah­re­nen Run­den­zei­ten. Für je­den Py­lo­nen­feh­ler kom­men 3 Se­kun­den da­zu, für einen Tor­feh­ler so­gar 15. Und dass man dann so­gar mit Ta­ges­best­zeit Letz­ter wer­den kann, musste Ni­klas Bo­gen vom Stadt­hä­ger Mo­tor Club e.V. im ADAC er­fah­ren. Da er in der ers­ten Runde einen Py­lo­nen- und einen Tor­feh­ler hat­te, konnte ihm auch die schnellste Runde nicht mehr vom 9. und da­mit letz­ten in der Klasse B ret­ten. Team­kol­lege Mirco Te­ge­ler hatte feh­ler­freie schnelle Run­den und stand auf dem 2. Platz in der Klasse A. Ni­klas Lin­den­berg vom MC Schaum­burg, auch ohne Straf­se­kun­den, wurde 4. bei 13 Fah­rern. Ver­eins­ka­me­rad Da­niel Streit­berg wurde in der Klasse B auch 4, Pas­cal Lin­den­berg 8. Zwi­schen den bei­den plat­zierte sich Ca­ro­lin Ste­ker von der SFG Rin­teln auf dem 6. Rang. Sie wurde zu­sätz­lich beste Dame der Klasse B.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Regina Tegeler
Rubrik: atemlos
Schlagworte: ADAC SY-Cup, Mirco Tegeler, Niklas Bogen, SMC Stadthäger Motor Club


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.