Inhalt

Bewertung: 0,0
07.05.2018 20:51 Uhr
Views3.143 Views
Die ersehnten Plätze

Die ersehnten Plätze

Pokale....

Pokale....

Dorian Rosemund, Remus-Antonius Krüger

Dorian Rosemund, Remus-Antonius Krüger

Der Platz

Der Platz

Sprecherplatz, Zeitnahme und Auswertung

Sprecherplatz, Zeitnahme und Auswertung

Silas Fauth

Silas Fauth

Timo Greth, Celina Teubener

Timo Greth, Celina Teubener

Startvorbereitung

Startvorbereitung

Gleich geht es los

Gleich geht es los

Papierabnahme im nagelneuen OC Mobil vom ADAC (leihweise bekommen)

Papierabnahme im nagelneuen OC Mobil vom ADAC (leihweise bekommen)

Der Platz

Der Platz

Die Strecke immer gut im Blick

Die Strecke immer gut im Blick

Eric Lammering, Erik Tietz, Moritz Sievers

Eric Lammering, Erik Tietz, Moritz Sievers

Marie Sievers, Sally Rädke

Marie Sievers, Sally Rädke

Noch etwas zögerlich bei der Siegerdusche

Noch etwas zögerlich bei der Siegerdusche

Die gesamte K1

Die gesamte K1

Aktives Wochenende für Stadthäger Motor Club bei Traumwetter

Mehr Motorsport geht kaum noch – alle im Einsatz

Wer braucht schon Renn­stre­cken in Mo­naco oder Du­bai, wenn wir hier bei traum­haf­tem Wet­ter heiße Run­den im Kart und Auto und star­ker Kon­kur­renz fah­ren kön­nen. Mit der ei­ge­nen Ju­gend-Kartsla­lom Ver­an­stal­tung am Sonn­tag, dem 1. und 2. Lauf im ADAC Sla­lom-Youngs­ter Cup in Gif­horn und ei­nem NAKC Lauf in Oschers­le­ben wa­ren fast alle Fah­rer und El­tern vom Stadt­hä­ger Mo­tor Club e.V. im ADAC vollauf be­schäf­tig­t.

­Do­rian Ro­se­mund (Klasse A) und Mirco Te­ge­ler (Klasse B) ab­sol­vier­ten mit den neuen Au­tos vom ADAC für den Sla­lom Youngs­ter-Cup die ers­ten bei­den Wer­tungs­läufe in Gif­horn . Bis­her wurde diese Se­rie mit VW up! ge­fah­ren, nun sind es Opel ADAM, die den jun­gen Sla­lom­fah­ren zur Ver­fü­gung ste­hen. In bei­den Klas­sen, egal ob un­ter (A) oder ü­ber18 Jahre (B) gibt es viele neue Teil­neh­mer, die sich an den Au­to­mo­bil-Mo­tor­sport wa­gen. Und an die neuen Fahr­zeuge müs­sen sich alle erst ge­wöh­nen. Do­rian er­reichte im 1. Lauf Platz 9 und im 2. Lauf Platz 11 von 14 Star­tern. Mirco kämpfte sich erst auf Rang 4, dann im 2. Lauf so­gar auf den 2. Platz auf das Po­dest bei 8 Fah­rern. (Fo­tos dazu konnte ich lei­der hier nicht hoch­la­den)

­Der­weil wa­ren die El­tern der Kart­fah­rer vom SMC in Stadt­ha­gen mit den Vor­be­rei­tun­gen für den ei­ge­nen Kartsla­lom am Sonn­tag tätig. Und mit dem Blick auf die Wet­ter­vor­her­sage war die Laune bei al­len gut, denn eine Ver­an­stal­tung bei tro­ckenem Wet­ter ist für alle Be­tei­lig­ten schö­ner als bei Re­gen. Die Sonne meinte es dann wirk­lich sehr gut mit den Stadt­hä­gern und der Sonn­tag machte sei­nen Na­men alle Eh­re. Die Sport­warte auf der Stre­cke hat­ten abends eine merk­lich an­dere Haut­farbe als noch mor­gens bei den ers­ten Kart­fah­rern. Die Teil­neh­mer, die aus Nie­der­sach­sen, We­ser-Ems, Sach­sen-An­halt und Ost­west­fa­len-Lippe für die­sen Ju­gend-Kartsla­lom an­ge­reist wa­ren, brach­ten auch gute Laune mit. Auch or­ga­ni­sa­to­risch brachte den Zeit­plan zum Glück nichts durch­ein­an­der, und bis fast 18 Uhr konn­ten die Probe-und Wer­tungs­run­den ge­fah­ren wer­den.
­Do­rian Ro­se­mund ging auch im Kart in der K5 an den Start und wurde 14 von14, nahm es aber nach dem bes­se­ren Auto-Er­geb­nis vom Vor­tag ge­las­sen auf. Re­mus-An­to­nius Krü­ger (K5) er­reichte Platz 10. Si­las Fauth (K4) er­reichte auch Platz 14 bei 15 Teil­neh­mern. Ce­lina Teu­be­ner (K3), mit Bru­der Ce­d­ric noch ganz neue Mi­glie­der vom SMC, wagte sich schon an ihr ers­tes Ren­nen. Mit Platz 15 von 21 Star­tern kann sie auch sehr zu­frie­den sein. Team­kol­lege Timo Greth war glück­lich ü­ber Rang 10 der Klas­se. Ce­d­ric Teu­be­ner hatte mit 21 Be­wer­bern der K2 für sein ers­tes Ren­nen et­was Pech im 2. Wer­tungs­lauf und wurde lei­der Letz­ter. Chris Rädke kam auf 17, Eric Lam­me­ring auf 11 und Erik Tietz auf Platz 8. Fast ein Drit­tel des Fah­rer­fel­des der K1 wa­ren Stadt­hä­ger Kin­der. 24 Teil­neh­mer wa­ren es ins­ge­samt. Ma­gnus –­De­bian Mutschke war lei­der auch Letz­ter, Kor­ne­lius Bar­thel wurde 22. Auf 19 kam Lenn Dre­wes, da­vor Ju­lian Elias Deh­ne. Mo­ritz Sie­vers (16), Alex­an­der Flie­ger (15) und Ne­vio Ilias Schulz (14) reih­ten sich vor Nico Greth (11) und Mar­lon Harms (8). Außer Sally Rädke und Ma­rie Sie­vers vom SMC wagte sich dies­mal kein ganz jun­ger Fah­rer bei der K1E an den Start. Sally hatte zwar Py­lo­nen­feh­ler, war aber schnel­ler un­ter­wegs als Ma­rie, die ihre Run­den feh­ler­frei fuhr. So­mit stan­den nur die bei­den klei­nen Mäd­chen auf dem Sie­ger­po­dest. Mit der Sekt­du­sche aus den Was­ser­fla­schen hat­ten sie noch et­was Hem­mun­gen, was aber be­stimmt bei den nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen dann nicht mehr so sein wird.

­Bei der NAKC war Kor­ben Hil­le­brands das Wo­chen­ende in Oschers­le­ben un­ter­wegs. Da er lei­der in der Klasse Ro­tax Mini ohne Kon­kur­ren­ten fährt, wurde er natür­lich auch Ers­ter.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Regina Tegeler
Rubrik: atemlos
Schlagworte: ADAC SY-Cup, Erik Tietz, Kartslalom, Marie Sievers, Marlon Harms, Sally Rädke, SMC Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.