Inhalt

Bewertung: 0,0
20.05.2018 21:01 Uhr
Views46 Views
ganz viel rot/schwarz beim MC Schaumburg

ganz viel rot/schwarz beim MC Schaumburg

Letzte Anweisungen für Nico

Letzte Anweisungen für Nico

Nico Platz 2, Moritz Platz 6

Nico Platz 2, Moritz Platz 6

Marie Platz 2, Sally Platz 1

Marie Platz 2, Sally Platz 1

Spaß bei der Siegerdusche

Spaß bei der Siegerdusche

K2 Fahrer

K2 Fahrer

Timo Greth

Timo Greth

Celina Teubener

Celina Teubener

Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC

Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC

Dreimal Siegerpodest-Plätze für die SMC-Fahrer

Nico Greth fährt eines seiner besten Rennen seiner jungen Rennkarriere

Wenn man schon län­ger im Ju­gend-Kartsla­lom fährt, gibt es im­mer einen Fah­rer, den man gern mal in der Wer­tung hin­ter sich se­hen möch­te. Nico Greth, K1 Fah­rer vom Stadt­hä­ger Mo­tor Club e.V. im AD­AC, war in Obern­kir­chen bei der Ver­an­stal­tung vom MC Schaum­burg ganz nah dran, sein Ziel zu er­rei­chen. Aber der Fah­rer vom Braun­schwei­ger Ver­ein war dann doch noch et­was schnel­ler un­ter­wegs als Ni­co. Stolz durfte Nico auf den Sie­ger­po­dest dann auf Platz zwei ste­hen und sich fei­ern las­sen. Bei der an­sch­ließen­den Was­ser (an­statt Sekt) -Du­sche hat­ten alle der schnells­ten drei K1-Fah­rer sicht­lich Freude dar­an, sich ge­gen­sei­tig nass zu ma­chen und man merk­te, dass es ei­gent­lich nicht Kon­kur­ren­ten, son­dern auch Freunde im Laufe der Fahr­jahre ge­wor­den sind. So soll es auch sein: Ehr­geiz beim Fah­ren und ein Ziel vor Au­gen, aber auch den An­de­ren die Plätze und Er­folge gön­nen. Mo­ritz Sie­vers, eben­falls K1, konnte sich mit El­tern und Schwes­ter Ma­rie ü­ber einen tol­len 6. Platz freu­en. Im Mit­tel­feld der ins­ge­samt 29 Fah­rer der K1 wa­ren noch Mar­lon Harms (15), Ju­lian Elias Dehne (16), Ne­vio Ilias Schulz (17) und Lenn Dre­wes (18). Auf den Plät­zen 24, 25 und 26 folg­ten Alex­an­der Ma­ddox Flie­ger, Ma­gnus-De­bian Mutschke und Kor­ne­lius Bar­thel.
­Die K1E gehörte mit Sally Rädke und Ma­rie Sie­vers nur den Stadt­hä­ger Fah­rern. Nach der Po­kalü­ber­gabe freu­ten sie sich schon auf die Was­ser­sprit­ze­rei zur Ab­küh­lung bei dem wun­der­ba­ren Wet­ter.
K2-Fah­rer Erik Tietz war mit sei­ner ers­ten Runde nicht zu­frie­den und auch mit End­platz 9 heute dann nicht sehr glück­lich. Rang 11 für Chris Rädke war da­ge­gen ein sehr gu­tes Er­geb­nis. Auch Eric Lam­me­ring (12) und Ce­d­ric Teu­be­ner (22) zeig­ten sich bei 25 Star­tern zu­frie­den mit den Wer­tungs­run­den.
Timo Greth (K3) be­legte Platz 10 von 24 Kin­dern. Sein Ziel der nächs­ten Ren­nen wird nun der ein­stel­lige Be­reich im Er­geb­nis­feld wer­den, meinte Va­ter Chris­tian, der sich aber ü­ber den heu­ti­gen Platz auch er­freut zeig­te. Da­ge­gen är­gerte sich Ce­lina Teu­be­ner ü­ber ihre Py­lo­nen­feh­ler, die sie auf Rang 20 scho­ben. Aber Feh­ler sind zum Ler­nen da und nach dem Ren­nen ist auch schon wie­der vor dem Nächs­ten.
­Bei der Mann­schafts­wer­tung be­leg­ten die Stadt­hä­ger die Plätze 2, 4 und 11 von 11 ge­mel­de­ten Teams.

Ingesamt 2 Mal überarbeitet, zuletzt am 20.05.2018 um 21:35 Uhr.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Regina Tegeler
Rubrik: atemlos
Schlagworte: Kartslalom, Marie Sievers, Moritz Sievers


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.