Inhalt

Bewertung: 0,0
27.05.2018 21:38 Uhr
Views124 Views
Dorian und Mirco vom ADAC SY-Cup

Dorian und Mirco vom ADAC SY-Cup

Erfolgreich gewesen

Erfolgreich gewesen

Mirco am Start

Mirco am Start

Dorian unterwegs

Dorian unterwegs

Christian im Lupo

Christian im Lupo

Auf der Strecke

Auf der Strecke

Jedes bisschen Luft wird genutzt

Jedes bisschen Luft wird genutzt

Ein guter 3. Platz

Ein guter 3. Platz

Marie, Moritz, Nico und Lenn beim Kartslalom

Marie, Moritz, Nico und Lenn beim Kartslalom

Marie

Marie

Siegerehrung K1 mit K1E

Siegerehrung K1 mit K1E

Erik bei der Siegerehrung K2

Erik bei der Siegerehrung K2

Erfolgreich im Auto und im Kart am Sonntag

4 Podestplätze, 7 Pokale für SMC-Fahrer

Das Was­ser, das ne­ben den Au­to­fah­rern plät­scher­te, war lei­der nicht der Ba­de­teich, son­dern der Ka­nal. An­statt nass vom Frei­bad lief der Schweiß un­ter den Hel­men und am Rü­cken ent­lang. Und das nicht nur beim ADAC Sla­lom-Youngs­ter Cup und dem nach­fol­gen­den Au­to­mo­bil­sla­lom, son­dern auch in Wolfen­büt­tel bei den Ju­gend-Kart­fah­rern. Heiß war es ü­ber­all!
­Sonn­tag­mor­gen star­te­ten Do­rian Ro­se­mund und Mirco Te­ge­ler vom Stadt­hä­ger Mo­tor Club e.V. im ADAC zum 3. und 4.Lauf im SY-Cup in den noch sehr neuen Opel ADAMs. Zü­gig und mit we­nig Py­lo­nen­feh­lern wa­ren 23 junge Leute in die­ser Renn­se­rie un­ter­wegs. Der MSC Mün­che­ha­gen und die SFG Rin­teln wa­ren Aus­rich­ter der Ren­nen und konn­ten am Ende Mirco Te­ge­ler für Platz 2 und 3 auf dem Po­dest Po­kale ü­ber­rei­chen. Er star­tete in der Klasse B, Do­rian als un­ter 18jäh­ri­ger in der Klasse A und er­reichte die Ränge 9 und 11.
Nach den Youngs­tern ka­men die Club­sport-Au­to­mo­bil­sla­lom Fah­rer mit ih­ren ei­ge­nen Fahr­zeu­gen. Für Chris­tian Greth vom SMC wa­ren es die ers­ten Ren­nen in sei­nem VW Lu­po. Die Außen­tem­pe­ra­tu­ren wa­ren am Nach­mit­tag schon sehr hoch, aber un­ter dem Helm und mit lan­ger Hose im Fahr­zeug glich es ei­ner Sau­na. Der Wa­gen lief aber gut und nach ei­nem letz­ten Platz konnte Chris­tian dann auch auf Platz 3 auf dem Sie­ger­trepp­chen ste­hen. Dies­mal stand Sohn Timo da­vor und fo­to­gra­fierte stolz sei­nen Va­ter.
­Bru­der Nico war mit sei­ner Mut­ter in­des­sen nach Wolfen­büt­tel zum Ju­gend-Kartsla­lom ge­fah­ren. Auch Mo­ritz Sie­vers und Lenn Dre­wes aus der K1 hat­ten sich von den Stadt­hä­gern auf den Weg ge­macht. Das Star­ter­feld war mit 28 Fah­rern wie­der sehr groß. Ei­ni­gen jun­gen Fah­rern machte die Hitze wohl auch zu schaf­fen und zerrte an ih­rer Kon­zen­tra­tion. Die Sport­warte hat­ten viele Py­lo­nen wie­der auf­zu­stel­len und muss­ten gut auf­pas­sen, wo sich das Kart be­weg­te. Die Stadt­hä­ger Jun­gen wa­ren recht si­cher un­ter­wegs und Mo­ritz war mit Platz 4 knapp am Po­dest vor­bei. Nico wurde 6., Lenn schaffte es auf den 20. Platz. Ma­rie Sie­vers war al­leine in der Wer­tung K1E und durfte dann auf Platz 1 einen sehr großen Po­kal mit nach Hause neh­men. Erik Tietz (K2) hatte 19 Mit­fah­rer der Klas­se. Feh­ler­frei und si­cher fuhr er spät am Nach­mit­tag seine Probe-und Wer­tungs­run­den und wurde auch 4.
Schön, wenn der Sport der Kin­der von den El­tern auch bei Ba­de­wet­ter un­ter­stützt wird und auch der Opa nach der Toch­ter nun die nächste Ge­ne­ra­tion mit be­treut und gern die Be­glei­tung ü­ber­nimm­t.

Ingesamt 1 Mal überarbeitet, zuletzt am 27.05.2018 um 21:38 Uhr.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Regina Tegeler
Rubrik: atemlos
Schlagworte: ADAC SY-Cup, Christian Greth, Clusport-Automobilslalom


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.