Inhalt

Bewertung: 0,0
28.04.2019 22:26 Uhr
Views34 Views
Erfolgreich und glücklich: Samantha Ann Brand auf Platz 1

Erfolgreich und glücklich: Samantha Ann Brand auf Platz 1

Julian Dehne auf Platz 3

Julian Dehne auf Platz 3

Julian und seine SMC-Temkollegen der K1

Julian und seine SMC-Temkollegen der K1

Marlo Leander Schulz auf Platz 2

Marlo Leander Schulz auf Platz 2

Dorian Rosemund, K5

Dorian Rosemund, K5

Timo Greth undJ Jannik Stahlhut, K4

Timo Greth undJ Jannik Stahlhut, K4

Alexander fährt durch den Regen

Alexander fährt durch den Regen

Erfolgreiche K2-Fahrer

Erfolgreiche K2-Fahrer

Spaß nach der Veranstaltung- die Power ist immer noch nicht raus

Spaß nach der Veranstaltung- die Power ist immer noch nicht raus

Samantha Ann hat es im Griff

Plätze 1, 2 und 3 für Stadthäger Kartfahrer in Rinteln

Das Trai­ning am Sonn­abend war nur nass und für die El­tern beim Py­lo­nen auf­stel­len keine Freu­de. Aber für die kart­fah­ren­den Kin­der vom Stadt­hä­ger Mo­tor Club e.V. im ADAC war es ge­nau die rich­tige Vor­be­rei­tung auf den Ju­gend-Kartsla­lom am Sonn­tag. Die SFG Rin­teln rich­tete am We­seran­ger ihre Ver­an­stal­tung aus und das April­wet­ter machte sei­nem Na­men mal wie­der alle Eh­re. Kart in Rin­teln ohne kräf­tige Re­gen­schauer scheint es nicht zu ge­ben. Die Stre­cke trock­nete den gan­zen Tag ü­ber nicht kom­plett ab. Selbst wenn ei­nige Stel­len rich­tig tro­cken wa­ren, wa­ren Stel­len im Y und ei­ner Wende dau­er­haft rut­schig. Ge­rade das wurde dann ei­ni­gen Kin­dern zum Ver­häng­nis und an­dere pro­fi­tie­ren von den Dre­hern der Fah­rer. Sa­man­tha Ann Brand aus der K3 konnte die Stre­cke aber gut ein­schät­zen und fuhr sou­ver­än zwei feh­ler­lose Wer­tungs­run­den. Nach­dem sie in der letz­ten Sai­son manch­mal et­was frus­triert auf ihre Er­geb­nisse schau­te, war sie heute freu­dig ü­ber­rascht und strahlte dann sehr. „Das könnte ein rich­tig gu­tes Er­geb­nis wer­den“, ahnte Mut­ter Clau­dia schon, als die Zeit der zwei­ten Runde durch­ge­sagt wur­de. Natür­lich ver­fol­gen die El­tern der Kin­der im­mer mit Span­nung jede Run­den­zeit und kön­nen ziem­lich schnell ein­schät­zen, wo das End­er­geb­nis lie­gen wird. Aber heute bei den Fahr­bahn­ver­hält­nis­sen nur schnell zu fah­ren, war de­fi­ni­tiv die falsche Ent­schei­dung. Stolz be­stieg Sa­man­tha Ann dann den obers­ten Platz auf dem Trepp­chen und freute sich ü­ber ih­ren ü­ber­haupt ers­ten und dann noch größten erkämpf­ten Po­kal. Ins­ge­samt wa­ren es 13 Fah­rer ih­rer Grup­pe.
­Ge­st­ar­tet hatte mor­gens die K5 mit den äl­tes­ten Fah­rern im Ju­gend-Kartsla­lom. Do­rian Ro­se­mund und Team­kol­le­gen hat­ten auch ei­nige Dre­her in ih­ren Run­den. Lei­der reichte es am Ende trotz feh­ler­freien Run­den nur für den letz­ten Platz der acht Fah­rer für Do­rian.
18 Fah­rer star­te­ten in der K4 mit Timo Greth und Jan­nik Stahl­hut vom SMC. Timo er­reichte einen gu­ten Platz 8, Jan­nik hatte 2 Py­lo­nen­feh­ler und kam auf Rang 11.
Nach­dem in der Sai­son 2018 die K1 viele Fah­rer hatte und nun ei­nige al­ters­be­dingt in die K2 ge­wech­selt sind, war diese Klasse mit 35 Kin­dern sehr gut be­sucht. Erik Tietz musste in der zwei­ten Runde auch mit Re­gen kämp­fen und kam auf den 5. Platz. Chris Rädke (10), Nico Greth (12) und Mo­ritz Sie­vers (13) kön­nen mit ih­ren Er­geb­nis­sen auch sehr zu­frie­den sein. Alex­an­der Stoch hatte sein Renn­de­büt und wurde in Runde zwei mit Re­gen ü­ber­schüt­tet. Trotz­dem schaffte er es noch auf Platz 24. Eric Lam­me­ring fuhr et­was zu forsch für die feuchte Strecke, was ihn lei­der auf Rang 32 ka­ta­pul­tier­te.
Ju­lian Dehne konnte dann in der K1 auf den 3. Platz auf das Trepp­chen stei­gen. Es ist sein zweit­bes­tes Er­geb­nis sei­ner Renn­kar­riere und auch Mut­ter Ste­fa­nie freute sich sehr für ihn. „Es wird Platz 5 für Mar­lon, da bin ich mir fast si­cher“, ora­kelte Ste­fa­nie Harms, Mut­ter von Mar­lon nach sei­nen Fahr­ten. Und sie be­hielt auch Recht da­mit. Ben­net Stahl­hut reihte sich gleich mit feh­ler­lo­sen Run­den da­hin­ter ein. Bei den 27 Teil­neh­mern der K1 ka­men dann Alex­an­der Flie­ger auf 10, Ne­vio Ilias Schulz auf 13, Ma­gnus De­bian Mutschke auf 16, Ma­rie Sie­vers auf 19 und Sally Rädke auf den 20. Platz. Auch hier ging wie­der ein „­Neu­ling“ vom SMC an den Start: Ma­rian Heu­mann drehte ru­hig seine Run­den und war bemüht, keine Dre­her oder Feh­ler zu ma­chen. Er er­reichte Platz 24 der 27 Kin­der.
­Die jüngs­ten Star­ter der K1E wer­den in der K1 mit ge­wer­tet, dann auch noch se­pa­rat ge­ehrt. Hier konnte bei den 4 Fah­rern Marlo Le­an­der Schulz auf Platz 2 auf dem Sie­ger­po­dest ste­hen. Mads Rinne wurde 4. und war nicht wirk­lich mit sei­nem Er­geb­nis zu­frie­den. Aber je­der der noch un­er­fah­re­nen jun­gen Kin­der hat so­fort die Stre­cke ge­fun­den und das ist im zar­ten Al­ter von teil­weise noch nicht ein­mal 6 Jah­ren eine tolle Leis­tung.
­Schon am Mitt­woch steht dann das nächste Ren­nen beim MC Schaum­burg in Obern­kir­chen an. Und Sonn­tag ist das Heim­ren­nen der Stadt­hä­ger, die natür­lich sehr auf Sonne und eine tolle Ver­an­stal­tung hof­fen.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Regina Tegeler
Rubrik: atemlos
Schlagworte: Erik Tietz, Julian Dehne, Kartslalom ADAC, Marlo Leander Schulz, Samantha Ann Brand, SMC Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.