Inhalt

Bewertung: 0,0
26.05.2019 22:07 Uhr
Views128 Views
Nevio und seine SMC-Kollegen der K1

Nevio und seine SMC-Kollegen der K1

Mads und Marlo

Mads und Marlo

Timo und Jannik, K4

Timo und Jannik, K4

Alexander, K2

Alexander, K2

Chris, K2

Chris, K2

Die K2 Siegerehrung

Die K2 Siegerehrung

Spannung bis zum letzten Fahrer

Nevio wieder auf Podest, Marlon und Chris knapp daran vorbei

Wie war die erste Run­den­zeit? Wie viele Fah­rer müs­sen noch nach Ne­vio star­ten? War die Runde feh­ler­frei und schnel­ler als bei Ne­vio? Wirk­lich span­nend und erst mit der letz­ten Runde des letz­ten Fah­rers der K1 ent­schied sich die Be­set­zung auf dem Po­dest. Mit­ten im schö­nen Um­feld von Bo­den­wer­der star­te­ten die Kin­der und Ju­gend­li­chen auf ei­nem Lidl Park­platz zum Kartsla­lom vom MSC Bo­den­wer­der. Als letzte Gruppe star­te­ten die jun­gen Teil­neh­mer der K1 und K1E. Ne­vio Ilias Schulz vom Stadt­hä­ger Mo­tor Club e.V. im ADAC machte es sehr span­nend. In der ers­ten Wer­tungs­runde wa­ckel­ten ei­nige Py­lo­nen, aber alle blie­ben ste­hen. Sollte ihn der „Fluch der zwei­ten Run­de“ heute wie­der zurück­wer­fen? Die mit an­ge­reis­ten Groß­el­tern und seine El­tern wie auch die Ver­eins­mit­glie­der blick­ten mit ge­drück­ten Dau­men auf die zweite Wer­tungs­run­de. Wie­der feh­ler­frei und schnell, wun­der­bar! Rasch wurde bei den wei­te­ren Fah­rern ü­ber­schla­gen, wo Ne­vios End­platz sein wird. Und nur ein Fah­rer war noch schnel­ler als er. Mit Platz 2 von 26 Star­tern durfte Ne­vio wie­der auf das Po­dest stei­gen. Mar­lon Harms hätte es fast auf Platz 3 ge­schafft, es wurde Platz 4 am En­de. Alex­an­der Flie­ger er­reichte einen gu­ten Platz 7. Da­hin­ter ge­sell­ten sich Ben­net Stahl­hut (12), Ma­rie Sie­vers (15), Ju­lian Dehne (16), Kor­ne­lius Bar­thel (19), Ma­gnus-De­bian Mutschke (21) und Ma­rian Heu­mann (22). Vier Jun­gen star­te­ten in der K1E. Mads Rinne wurde 3., Mar­lon Elias Schulz kam auf Rang 4. „­Die­sen Platz hatte er noch nicht, meinte er heute Mor­gen noch“, sagte Mut­ter Iri­na. Auch so sport­lich kann man den letz­ten Platz neh­men, ohne trau­rig zu sein.
„Top 10 bei 30 Fah­rern kann Chris ei­gent­lich im­mer schaf­fen“, sagte Jens Rädke vor dem Start ü­ber sei­nen Sohn. Heute hat Chris es aber so­gar fast auf das Trepp­chen ge­schafft. Platz 4 wurde es; ei­gent­lich ein Platz, wo man sich är­gert, nicht drit­ter zu sein. Aber Chris kann sich sehr freu­en, dass er so­gar un­ter den Top 5 ist. „­Gut ge­macht“, sagte auch Trai­ner Olaf ü­ber sei­nen Fah­rer. Erik Tietz kam auf Rang 7, Eric Lam­me­ring auf 10, Mo­ritz Sie­vers auf 18, Nico Greth auf 19 und Alex­an­der Stoch auf Platz 28.
Jan­nik Stahl­hut (K4) hatte ebenso wie sein Bru­der Ben­net (K1) Platz 12, al­ler­dings wa­ren es in der K4 15 Star­ter. Timo Greth kam vor Jan­nik auf Platz 11. Sa­man­tha Ann Brand (K3) wurde vor­letzte der 10 Teil­neh­mer.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Regina Tegeler
Rubrik: atemlos
Schlagworte: Chris Rädke, Kartslalom ADAC, Mads Rinne, Marlon Harms, Nevio Ilias Schulz, SMC Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.