Inhalt

Bewertung: 0,0
23.06.2019 20:31 Uhr
Views485 Views
Sieger K1: Marlon Harms

Sieger K1: Marlon Harms

K1E: Sieger Marlo, 2. Platz Mads

K1E: Sieger Marlo, 2. Platz Mads

Siegerehrung K1

Siegerehrung K1

K1 Medaillen werden begutachtet

K1 Medaillen werden begutachtet

Alexander unterwegs

Alexander unterwegs

Larissa mit Medaille

Larissa mit Medaille

Erik wartet

Erik wartet

Chris und Erik, K2

Chris und Erik, K2

Jannik und Samantha machen Streckenbegehung

Jannik und Samantha machen Streckenbegehung

Jannik unterwegs

Jannik unterwegs

Siegertraum geht in Erfüllung

Platz 1 im Kartslalom für Marlon und Marlo

Schon als Mar­lon Harms seine erste Ver­an­stal­tung im letz­ten Jahr ge­fah­ren ist war er sich si­cher, auch mal Sie­ger sei­ner Klasse zu wer­den. Für ei­nige Trepp­chen­plätze hat es auch schon ge­reicht. Heute in Braun­schweig hat sich dann der Traum er­füllt: Mar­lon siegt in der K1 und steht lächelnd ganz oben mit sei­nem schö­nen Po­kal in der Hand. „Ich bin sooo stolz auf ih­n“, kom­men­tiert Mut­ter Ste­fa­nie er­freut. Ne­vio Ilias Schulz ist nur knapp am Po­dest vor­bei auf Platz 4. Bei dem mit 24 Kin­dern gut ge­füll­ten Star­ter­feld lan­dete Alex­an­der Flie­ger auf Rang 9, Ben­net Stahl­hut auf 15 und La­rissa Brand auf 21. Zur Ab­wechs­lung gab es beim MSC der Po­li­zei Braun­schweig mal Me­dail­len für al­le, die kei­nen Po­kal­platz er­reicht ha­ben.
Auch Marlo Le­an­der Schulz hat es in der K1E wie­der zum Sieg ge­schafft. Mads Rin­ne, eben­falls vom Stadt­hä­ger Mo­tor Club e.V. im ADAC wie Mar­lo, be­legte Platz 2. Zwar sind es nur vier Kin­der, die bei den Al­ler­jüngs­ten um die Py­lo­nen fah­ren, aber alle vier sind fest ent­schlos­sen zu ge­win­nen. Und so ist je­des Ren­nen wie­der eine neue Her­aus­for­de­rung und klei­ner Kampf um die be­gehr­ten Stockerl­plät­ze.
Stärkste Klasse mit 33 Fah­rern war wie­der die K2. Erik Tietz war zu­frie­den, end­lich wie­der einen sehr gu­ten 5. Platz ge­schafft zu ha­ben. Und auch Chris Rädke zeigte sich glück­lich mit Platz 8. Je­des Kind hat im­mer einen Fah­rer, der auch der ge­heime Kon­kur­rent ist, den man je­des Mal be­sie­gen möch­te. Ver­mut­lich ha­ben es Erik und Chris heute beide ge­schafft, ihre Geg­ner hin­ter sich zu las­sen.
­Sa­man­tha Ann Brand war sicht­lich froh und er­leich­tert, dass in bei­den Wer­tungs­run­den alle Py­lo­nen in ih­ren Be­rei­chen ste­hen blie­ben. Von 19 Teil­neh­mern war Rang 12 ihr End­platz in der K3.
Für Jan­nik Stahl­hut war Platz 17 von 21 Fah­rern in der K4 der End­stand. Es ist für ihn ein lan­ger Tag, den er auf seine Renn­run­den war­ten muss, da sein Bru­der meist Stun­den vor ihm Nen­nungs­schluss hat. Umso er­freu­li­cher ist es, dass er dem heute heißen und sonst oft auch mal nas­sen Wet­ter trotzt und im­mer noch frisch und mo­ti­viert an den Start geht. Für Fa­mi­lie Stahl­hut ist ein Renn­tag wirk­lich ein kom­plet­ter Fa­mi­li­en­tag im Frei­en.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Regina Tegeler
Rubrik: atemlos
Schlagworte: Chris Rädke, Erik Tietz, Kartslalom ADAC, Mads Rinne, Marlo Leander Schulz, Marlon Harms, Nevio Ilias Schulz, SMC Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.