Inhalt

Bewertung: 0,0
27.03.2020 18:54 Uhr
Views68 Views
Das Kart wartet

Das Kart wartet

Lenn möchte auch gern wieder fahren

Lenn möchte auch gern wieder fahren

ein leeres ADAC SY Cup Fahrzeug

ein leeres ADAC SY Cup Fahrzeug

Lieber Schnee als Saisonunterbrechung für Motorsportler

Auch die SMC Fahrer leiden unter der Pandemie

Sehn­lichst wurde von Kin­dern und El­tern ein Ende der Win­ter­pause er­war­tet. Und auch wenn es beim ers­ten Ju­gend-Kartsla­lom Trai­ning des Jah­res 2020 draußen noch mäch­tig kalt war, so freu­ten sich al­le, dass die ak­tive Außen­sai­son nun end­lich wie­der star­ten konn­te. Auch Lenn Dre­wes, Rund­stre­cken Ein­stei­ger Cup Kart Fah­rer, war mit sei­nem Kart schon zum Ein­führungs­lehr­gang in Faß­berg und freute sich auf seine zweite Sai­son in der Se­rie. Kam 2019 den Fah­rern vom Stadt­hä­ger Mo­tor Club e.V. im ADAC plötz­lich der Schnee da­zwi­schen und schob das erste Ren­nen in den Spät­som­mer, so ist es in die­sem Jahr der Co­rona Vi­rus.
Wie bei alle Sport­ver­ei­nen darf auch in Stadt­ha­gen kein Trai­ning mehr sein. Zwar sind die Mo­tor­sport­ler durch den kör­per­be­de­cken­den Over­all, Hand­schuhe und Helm mit Vi­sier viel bes­ser ge­schützt als manch an­dere Sport­ler, aber wenn eine Runde im Kart zwi­schen Fah­rer und Trai­ner be­spro­chen wird, kommt man sich doch we­sent­lich näher als ein bis zwei Me­ter. Un­ter dem Helm und bei den Mo­tor­geräu­schen hören die Kin­der im­mer et­was schwe­rer als mit frei­ge­leg­ten Oh­ren. „We­der die Teil­neh­mer noch die Trai­ner sol­len in ih­rer Ge­sund­heit ge­fähr­det wer­den“, sagte der 1. Vor­sit­zende vom SMC Olaf Te­ge­ler. „Da war es für uns ziem­lich schnell klar, dass wir un­se­ren heißer­sehn­ten Sport vor­erst aus­set­zen müs­sen“. Die El­tern un­ter­ein­an­der kön­nen beim Trai­ning da eher den ge­for­der­ten Si­cher­heits­ab­stand hal­ten, da sie ver­teilt ü­ber die Stre­cke am Rand zum Py­lo­nen auf­stel­len und be­ob­ach­ten ste­hen. „So schnell wird aus der Ü­ber­schrift vom letz­ten Pres­se­be­richt doch wie­der von out­door ein in­door. Da neh­men wir doch lie­ber wie­der Schnee, der hat ein ab­seh­ba­res En­de“, be­merkt Re­gina Te­ge­ler, Pres­se­re­fe­ren­tin des Ver­eins. Natür­lich hof­fen al­le, be­stimmt am meis­ten die El­tern, dass es bald wie­der draußen wei­ter ge­hen kann.
­Die ers­ten Ver­an­stal­tun­gen sind aber schon aus­ge­fal­len oder wei­ter nach hin­ten im Ka­len­der ver­legt wor­den. So sollte am 5.4. in Stadt­ha­gen ein Schnup­per­kurs vom ADAC Sla­lom Youngs­ter Cup statt­fin­den. Dort sol­len junge neue Fah­rer/-in­nen im Al­ter von 16 bis 24 Jah­ren die Mög­lich­keit ha­ben, den Au­to­sla­lom zu tes­ten und erste kleine Run­den im Opel ADAM fah­ren. Die­ses ist zwar vor­erst auf den 30.5. wei­ter ge­scho­ben, dann al­ler­dings in Oschers­le­ben und nicht mehr hier vor Ort. Auch die ers­ten Ju­gend-Kartsla­lom Ren­nen in Oschers­le­ben und Rin­teln sind ver­legt. „Wir hof­fen aber im­mer noch, un­ser Heim­ren­nen am 17.5. nor­mal wie ge­plant durch­führen zu kön­nen“, er­klärt Olaf Te­ge­ler. Je mehr Ver­an­stal­tun­gen je­doch viel­leicht noch ganz aus­fal­len, da wet­ter­be­dingt nicht bis De­zem­ber wei­ter ver­scho­ben wer­den kann und die Wo­chen­en­den ei­gent­lich schon alle ver­ge­ben wa­ren, umso schwie­ri­ger wird es auch für Mo­tor­sport­ler, noch wirk­lich eine Se­rie durch­zu­führen. Da geht es ih­nen nicht an­ders wie auch den Fuß­bal­lern oder Hal­len­sport­lern. Aber not­falls wird ein­fach nur trai­niert, da die Lage für alle gleich schwie­rig ist. Und bis es wie­der so­weit ist, dass die Karts und Au­tos auf die Stre­cke dür­fen, müs­sen doch noch die di­gi­ta­len Me­dien zum Ein­satz kom­men.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Regina Tegeler
Rubrik: atemlos
Schlagworte: ADAC REC Kart, ADAC SY-Cup, Corona Virus, Jugend-Kartslalom, Pandemie, SMC Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.