Inhalt

Bewertung: 5,0
26.05.2010 18:30 Uhr
Views2.041 Views
Die glücklichen Siegerinnen

Die glücklichen Siegerinnen

Aus dem Pokal schmeckt die Cola besonders gut!

Aus dem Pokal schmeckt die Cola besonders gut!

Auetaler "Soccergirls" gewinnen Turnier in Evesen

D-Juniorinnen behaupten sich gegen starke Konkurrenz

Im D-Ju­nio­rin­nen Tur­nier im Rah­men des Nie­mann-Cups des VfR Eve­sen tra­ten 8 Mann­schaf­ten ge­gen­ein­an­der an. In 2 Grup­pen wur­den in der Vor­runde die Halb­fi­nal­geg­ner er­mit­telt. Im 1. Halb­fi­nale stan­den sich der SC Au­e­tal und der TuRa Löhne ge­genü­ber. Nach ei­nem kampf­be­ton­ten Spiel stand es am Ende 1:1, so das ein Neun­me­ter­schießen die Ent­schei­dung brin­gen muss­te. Dank zweier ge­hal­te­ner Neun­me­ter der Au­e­ta­ler Tor­war­tin wa­ren diese letzt­end­lich die Glück­li­che­ren. Im 2. Halb­fi­nale er­spielte sich der HSC II einen 3:1 Sieg ge­gen die Mann­schafts­ka­me­ra­din­nen der ers­ten Mann­schaft des HSC. So stan­den sich der SC Au­e­tal und der HSC II er­neut (wie schon im Vor­run­den­spiel, das der SC noch 1:3 ver­lo­ren hat­te) ge­genü­ber. Doch dies­mal dreh­ten die Au­e­ta­ler Mäd­chen das Er­geb­nis um, und am Ende hieß es 3:1 für den SC und der er­träumte große "Pott" war Wirk­lich­keit ge­wor­den!
­Die Ta­bel­le:
1. SC Au­e­tal
2. HSC Han­no­ver II
3. TuRa Löhne
4. HSC Han­no­ver I
5. TuS Vic­to­ria Deh­me
6. SG Ro­den­ber­g
7. JSG Sach­sen­ha­gen/Lü­ders­feld
8. JSG Blau-Rot-Weiß
Auch die Au­e­ta­ler F2-Jungs er­spiel­ten sich am Tage zu­vor den 3. Platz von 12 teil­neh­men­den Mann­schaf­ten hin­ter der JSG Poll­ha­gen/Lau­en­ha­gen und Union Min­den.

Ingesamt 2 Mal überarbeitet, zuletzt am 31.05.2010 um 10:12 Uhr.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: Gaby Wedemeier
Rubrik: atemlos
Schlagworte: Auetaler Soccergirls, Evesen, Turnier


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Leserkommentar
27.05.2010 00:31 Uhr
schlechtWertung: +/- 0gut
Kommentar von Hans-Jürgen Kauffeld:
Al­les Gute den Sie­gern-sehr gut be­rich­tet -- ‹(•¿•)› --